Das top motivierte kleine aber ganz feine Mitarbeiterteam von wolkenlos.ch

 

Im Bild Chefbergführer Emanuel auf dem Gipfel des Kilimanjaro, weil es halt so schön ist auf dieser Reise.

Ich bin Profi - Bergführer und Gründer von sorgenlos mit wolkenlos.ch

Ich bin JS Leiter Skitouren, Bergsteigen, Sportklettern sowie JS - Experte

Ich bin Mietglied im Ausbildner - Pool  im Vertrag beim Gebirgskompetenzzentrum der Armee.

Ich bedanke mich sehr für die vielen interessanten Touren auf unserem Planeten und freue mich auf die nächsten Abenteuer.

 

 

 

Esther Schroth – Hottinger topfit und seit über 31 Jahren verheiratet mit dem Chef wolkenlos.ch

Und die Mutter von drei erwachsenen Söhnen Nils 27, Benjamin 29 und Lukas 30. 

Und diese Söhne schreiben nun was die Mutter im Hintergrund von wolkenlos.ch alles so macht für den obigen Bergführer:

Seit März 2010 ist unsere Mutter offiziell im Büro von wolkenlos.ch angestellt. Dazu hat sie im April 2011 die Bürofachschule erfolgreich abgeschlossen, um den verantwortungsvollen Job mit hoher Effizienz ausführen zu können. Sie organisiert eigentlich alles. Von der Auftragsvergabe für ein neues wolkenlos.ch Logo das auf irgend eine Daunenjacke des Bergführers gestickt werden soll, bis hin zur Vertragsverhandlung mit einem Touristen-Office in Kathmandu ist alles dabei.

Das Wetter kann sie nicht immer beeinflussen. Doch sie schaut dafür, dass bei einem nicht wolkenlosen Klima (das kommt selten vor), das Klima vom Bergführer selbst, wolkenlos bleibt (das kommt dank unserer Mutter meistens vor). Damit er immer bei bester Laune ist und auch aus den schwierigsten Situationen ein tolles Kundenerlebnis zaubern kann, ist sie bestrebt mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung die Leistungsfähigkeit des Bergführers immer auf einem Top-Niveau zu halten (nicht dass er im halben Aufstieg noch von seinen Gästen überholt wird, weil er einen Hungerrast hat).
Die Kochkünste von unserer Mutter sind sensationell -  das sei an dieser Stelle einmal schriftlich festgehalten. Da kann ein Sternekoch noch viel lernen und beim Gault Millau müssten sie das Punktesystem erweitern! Merci Mutter!

Zudem ist sie auch dazu da im Team wolkenlos.ch den kühlen Kopf in hektischen Situationen zu bewahren. Wenn es also mal ganz schnell gehen muss (und das muss es eigentlich fast immer), dann wird sie aktiv und ihre ausgeprägten Multitasking-Talente kommen zum Vorschein (da ist der Jongleur mit seinen 25 Bällen im Cirque du Soleil ein Anfänger im Vergleich).

Sie räumt den VW-Bus aus und reinigt die Kleider des Bergführers (Die Waschmaschine läuft eigentlich 7/24), rüstet das Material und säubert die Ausrüstung. Natürlich hat sie bereits das Abendessen gekocht und der Bergführer ist daran sich zu verköstigen. Dann gibt es noch das Debriefing während dem Dessert des Abendessens mit dem Bergführer - Damit ER weiss wie der Hase läuft :-).

Am nächsten Morgen (meistens 0500!) organisiert Sie den Willkommens-Kaffe und die Gipfeli (damit die Gäste und der Bergführer einen energie-geladenen Start in den Tag haben), räumt die letzten Materialien in den Bus und macht in ihrer mentalen Checkliste das letzte von insgesamt 687 Häklein - Jetzt ist alles ready für die anstehende Tour.

Dann begrüsst sie die Gäste und brieft diese, während dem Sandwich herrichten, über die Eckdaten der anstehenden Tour. Danach holt sie den Bergführer aus den Federn und brieft auch ihn (damit er weiss wo er hin muss, wer mitkommt und wie lange das Ganze dauern darf).

Und wenn der Bergführer dann unterwegs ist, ist sie hauptverantwortlich für die gesamte Organisation des Hauptsitzes von wolkenlos.ch. Und interessanterweise schnellen die Performance-Zahlen von wolkenlos.ch sprunghaft nach oben, denn wenn der Bergführer in den Bergen ist, dann kann ein starker Effekt auf die Effizienz festgestellt werden (warum ist noch nicht abschliessend untersucht. Eine Hypothese ist das ESND-Syndrom "Es Schnurret Niemert Dri"):-)).

Ab und zu begleitet Sie die Gäste auf Touren. So kommt es vor, dass Sie in einem abgelegenen Berghüttli irgendwo in den Bergen von Norwegen einen Viergänger bereitstellt für die Gäste und den Bergführer - Multitasking eben und Kochkunst auf höchstem Niveau!

Damit sie in diesen ruhigen Phasen konzentriert und effizient arbeiten kann, hält sie sich fit. So ist sie regelmässig auf der Jogging-Runde anzutreffen, geht Biken und Schwimmen.

So, dass wäre unsere Mutter! Die Beschreibung ihrer Tätigkeiten und Leistungen rund um wolkenlos.ch ist nicht abschliessend, sie leistet Gewaltiges!

Danke dafür - Deine Söhne!

 

 

Felix ist staatlich geprüfter Berg- und Skiführer mit Jahrgang 1978.

Aufgewachsen ist er in einer traditionsreichen Familie in Oberstdorf. Als gelernter Spengler war er jahrelang bei der Berg- und Skiwacht Oberstdorf tätig.

Felix ist schon seit über 10 Jahren in den heimischen Alpen und den Bergen der Welt unterwegs, mit Skis, per Rad und ab und zu auch mit Esel :-)

Expeditionserfahrung sammelte er bislang in Grönland, Asien und Südamerika.

Fasziniert ist er von der Intensität, mit der man die Bergwelten, sommer wie winters, erleben kann. Sein Motto: «Der Weg ist das Ziel – und natürlich auch immer wieder gesund zurückkommen.»

 

In den Wintermonaten angaschiert sich Felix als staatlich geprüfter Skilehrer im Vatiantenlehrteam des Vdbs.

Felix: Wichtig ist es mir, ruhig, mit viel Flexibilität und vor allem einem breiten Lachen in die Berge zu gehen!

 

 

Unser Chefbergführer in Nepal "Mister Tuk Then"

Unsere zwei Verantwortlichen in Afrika Sebastian und die gute Fee.