Vrenelis Gärtli, der Glärnisch.

28. bis 29. Juni 2019 2 Tg. 4 bis 6 Gäste pro BF. 

  Noch 3 Plätze frei.  


30. Juni bis 01. Juli 2019 2 Tg. 4 bis 6 Gäste pro BF.


Ein Berg den man fast jeden Tag sieht muss einmal bestiegen werden, so weiss man auch wie es da oben auf dem Vrenelisgärtli aussieht.

Da oben sieht es zum Teil wild aus  aber unter Anleitung eines Bergführers in einer Gruppe mit max. 6 Gästen die wir am ersten Tag nach dem Zustieg zur Hütte und einer Mittagspause ausbilden ist dieser Berg mit etwas gutem Willen, einem vernünftigen Tempo und der Bereitschaft neues zu lernen machbar.


Der Glärnisch ist eine sehr schöne Bergtour mit allen Elementen der grossen Hochtouren wie Hüttenzustieg, Hüttenübernachtung, sehr schöner Zustieg zum Gletscher, Anseilen und mit Steigeisen über den Gletscher zum Felsriegel, über einen eindrücklichen Klettersteig und leichter Kletterei zum Gipfel, dem Vrenelisgärtli.

Nach dem wir den Rundblick vom Gipfel genossen haben wartet der Abstieg vom Vrenelisgärtli direkt zur Hüttenbratwurst. Anschliessend an die Jause verabschieden wir uns vom Hüttenteam und steigen in ca. 1h ins Tal zur Chäsalp wo unsere Velos warten.
Jetzt kommt noch das beste an der Geschichte, eine Abfahrt mit dem Bike zurück zum Klöntalersee.

 

Falls die Möglichkeit aufgrund der Gruppenzusammensetzung besteht (mindestens 3 Gäste) können Sie auf Wunsch eine selbständige Seilschaft (Ausbildungstour) unter Aufsicht des Bergführers bilden.

Treffpunkt.

07.00 P wolkenlos.ch 07.15 Bhf Wädenswil für ÖV Reisende.

 


Anforderungen

Kondition
Gute Grundkondition für leichten Aufstieg von 3h bis 4h pro Tag.

Technisch
Es braucht keine technischen Kenntnisse, wir werden nach dem Hüttenzustieg am Nachmittag eine Einführung in die nötige Seiltechnik geniessen und lernen unterwegs.
Freude an den Bergen und die Bereitschaft Neues zu lernen müssen Sie mitbringen den nur mit ein bisschen Hochgucken kommt man da nicht hoch :-).

Kosten
Fr. 480.— inkl. Organisation, Ausbildung, Führung, Betreuung, Halbpension, Fahrradtransport, Gruppenmaterial, Bergführer und seine Spesen.

Ausrüstung
Klettergurt, Abseilgerät, Reepschnur, Karabiner / Steigeisen / Pickel /Helm, Mountenbike, Hüttenschlafsack,  wird gegen Miete zum Treffpunkt gebracht /zurückgenommen.

Nicht inbegriffen

Reisekosten Fr. 30.-- ab Wädenswil retour, Technisches Material Fr.30.--, Hüttenschlafsack Fr. 15.-- (kaufen Fr. 65.--), Mountenbikemiete Fr. 30.--, Tagesgetränke /Lunch.

Leitung 
Bergführer Emanuel Schroth, wolkenlos.ch 

 

Sie möchten gerne auf den Glärnisch hinaufsteigen, sind sich aber nicht sicher ob Sie das schaffen?

Rufen Sie an.

Wir werden Ihnen kompetent Antwort geben den wir wissen was es neben einer "Fachkompetenten Einzelgastbezogenen Führung" sonst noch braucht um dieses Ziel zu erreichen.

 

Anmeldung und weitere Infos

_______________________________________________________________

 

 

 

Der erste 4000er, das Allalinhorn 4027m, wieso nicht?

19. bis 20. Juli 2019

Wir besteigen das als "leicht" bezeichnete Allalinhorn 4027m im Saastal und geniessen den imposanten Rundblick.

Unterkunft 
Schönes Hotel im Saastal.

Dauer
2 Tage / 3 bis 6 Gäste pro Bergführer.

Treffpunkt
Wird bekanntgegeben.

Kosten
Fr. 560.— inkl. Organisation, Führung, Betreuung, Marschtee, Halbpension.

Exklusiv
Tagesgetränke, Bergbahn Mittelallalin.
Anreise mit gemütlichem Reisebus ab Wädenswil nach Saas Fee /Wädenswil Fr. 45.--.

Anforderung
Sie brauchen keine technischen Kenntnisse aber Freude etwas Neues zu lernen sowie eine durchschnittliche Grundkondition. 
Da wir diese Reise in 2 Tagen durchführen und im Tal übernachten können Sie die Tour auch wirklich geniessen.

Material
Wir bringen Ihnen das technische Material auf Anfrage gegen Miete zum Treffpunkt.
Sie sind aktuell ausgerüstet.

Sind Sie nicht sicher ob Sie sich das zutrauen sollen oder nicht?
Rufen Sie uns an, wir geben Ihnen gerne Auskunft und Sie können fundiert entscheiden.

Leitung
Emanuel Schroth Bergführer

Anmeldung und weitere Infos

 

__________________________________________________________

 

 

 

 

 

Mönch und Jungfrau, zwei sehr imposante Gipfel der Berner Alpen

22. bis 23. Juli 2019, 2 Tage /2 Gäste pro BF

26. bis 27. August 2019, 2 Tage /2 Gäste pro BF

14. bis 15. Oktober 2019, 2 Tage /2 Gäste pro BF


Wir fahren mit der ersten Zahnradbahn um 07. 28 Uhr ab Grindelwald - Grund zum Jungfraujoch (3454 m), dem höchst gelegenen Bahnhof Europas.

Einmalig sind die Ausblicke zur Eiger Nordwand und zum Eismeer aus den Haltestellen in den Galerien. 
Am Jungfraujoch können wir das gewaltigste Gletscherplateau Europas erleben: Jungfraufirn, Konkordiaplatz und Aletschgletscher stehen vor uns.

Nach einem halbstündigen Fussmarsch sind wir am Einstieg zum Südgrat des Mönch, wo wir uns anseilen die Steigeisen anziehen und schon sind wir unterwegs zu unserem ersten Gipfel, dem Mönch auf 4099m.
Nach gut 3h gehen und Kletterei im 3 ten Grad sowie dem passieren der eindrücklichen Gipfelflanke stehen wir zuoberst und geniessen die hoffentlich freie Rundsicht in den Alpenbogen.

Bei Anmeldung uns bekannter Tourengänger und der entsprechenden Voraussetzung wie technisches Können /Kondition und Rahmenbedingungen wird mit einem Gast die Überschreitung des Mönch ins Auge gefasst.

Mit der nötigen Vorsicht geht es der Aufstiegsroute entlang in 1 1/2 bis 2 h zurück zum Einstieg am Gletscher und in einer halben Stunde Fussmarsch zu unserem Nachtlager der Mönchsjochhütte auf 3650m.

Am zweiten Tag starten wir je nach Verhältnissen lange bevor die Sonne am Horizont erscheint und gehen über den Gletscher in gut einer Stunde zum Einstieg am Felsriegel der uns schlussendlich über Fels und Firn zum Rottalsattel führen wird.
Es ist eindrücklich wie am Horizont der Tag erwacht und wir gehen nach einer kurzen Frühstückspause weiter über den Rottalsattel immer höher bis wir am Gipfel der Jungfrau auf einer Höhe von 4158m erneut über die faszinierende Rundsicht staunen können.

Der Abstieg erfolgt wenn möglich direkt über den Gletscher zum Jungfraujoch, wo wir ein letztes Mal die einmalige Gletscherwelt auf uns wirken lassen bevor es mit der Bahn um ca. 16.00 Uhr wieder hinunter ins Tal geht.

Unterkunft 
Mönchsjochhütte.

Dauer
2 Tage /2 Teilnehmer pro Bergführer.

Kosten
Fr. 990.— inkl. Organisation, Führung, Betreuung, Halbpension, Bergführer.

Nicht inbegriffen.
Anreise ab Wädenswil retour Fr. 45.--, Bergbahn, Mietmaterial, Tagesgetränke,  Getränke des BF.

Anforderung
Hochtourenerfahrung, Trittsicherheit, Gute Kondition und Klettererfahrung mit Bergschuhen im 3ten Grad.

Leitung 
Erste Gruppe BF Emanuel Schroth, BF wolkenlos.ch  

Anmeldung und weitere Infos

 

 

  

 

_______________________________________________________________

 

 

Finsteraarhorn 4274m

27. bis 29. Juli 2019     2 Plätze frei.  

Bedeutung des Namens
Der höchste Berg der Berner Alpen ist nach einem ­Flüsschen benannt, dessen Wasser etwas dunkler scheint als das der nahen Lauteraar. Es entspringt einem Gletscher, der ebenfalls seinen Namen trägt. Das Grundwort Aa(r) ist die germanische Bezeichnung für ein Fliessgewässer.

Geschichte
Eine «alpine Kriminalgeschichte» sei die Erstbesteigung des Finsteraarhorns 1812, wie es im Jahrbuch des Schweizer Alpenclubs von 1907 heisst. Einer der Detektive war der Berner Bergsteiger und Alpinismushistoriker Gottlieb Studer. In der Schrift «Ueber Eis und Schnee» und im SAC-Jahrbuch von 1882 stellte er klar, Abbühl, Bortis und Volken seien auf dem Gipfel des Finsteraarhorns gewesen, wenn vielleicht auch nicht auf dem allerhöchsten Punkt. «In Wirklichkeit bildet der höchste Gipfel einen fast horizontalen, gegen sein südliches Ende zu etwas gebrochenen Felsgrat von circa zwanzig bis dreissig Schritten Länge und drei bis vier Schritten Breite», wobei der «eigentliche Culminationspunkt» des flachen Firstes näher beim nördlichen Ende des Grates liege.

Normalweg
Der Normalanstieg erfolgt – ausgehend vom Jungfraujoch – von der Finsteraarhornhütte über die SW-Seite bis zum ersten Absatz des NW-Grats (sog. Hugisattel auf 4088m, und von dort über den Grat (zunächst in den Felsen oder im Schnee der SW-Flanke) zum Gipfel (WS I-II).

 

Anforderung
Sie sind sich nicht sicher und waren noch nie mit uns unterwegs, rufen Sie an oder schreiben Sie uns wir geben gerne Auskunft.

Unterkunft 
Finsteraarhornhütte 3048m

Dauer
3 Tage 2 Teilnehmer pro BF.

Kosten
Fr. 1275.— inkl. Organisation, Führung, Betreuung, Marschtee, HP.

Nicht Inberiffen
Tagesgetränke, Reisekosten.

Anforderung
Hochtourenerfahrung, Sicheres Steigeisengehen, Klettererfahrung, Trittsicherheit, Gute Kondition. 

Leitung 
BF Emanuel Schroth, BF wolkenlos.ch

Anmeldung und weitere Infos

 

________________________________________________________________

 

  

Monterosa-Südseite Die 4000er warten.

05. bis 10. August 2019 2 Tg. 2 /3 Gäste pro BF. 

Wir durchstreifen die Walliseralpen im kombinierten Gelände. Sofern es die Rahmenbedingungen zulassen, warten mindestens 8  4000er auf unsere Besteigung.

Breithorn 4164m, Polux 4092m, Castor 4228m, Vincent Piramide 4215m, Corno Nero 4321m, Ludwigshöhe 4341m, Parotspitze 4432m, Zumsteinspitze 4563m.

Es besteht die Möglichkeit bei entsprechender Qualifikation in 3er Teams, die Lyskammüberschreitung sowie den Grenzsattel, Düfour und allenfalls das Nordend mitzunehmen.

Wir sind mit 3 Bergführern auf der gleichen Tour am gleichen Datum unterwegs.

Das hat für Sie neben der Geselligkeit in den Hütten einen entscheidenden Vorteil!

" Wir können die Tour unterwegs denn Gästen und Verhältnissen sehr flexibel anpassen"!

Unterkunft 
Hütten

Dauer
6 Tage, 2 /3 Teilnehmer pro Bergführer.

Kosten
Fr. 1870.—, (2280.-- Begehung Lyskamm und Dufour, 2 Gäste pro Bergführer)  inkl. Organisation, Führung, Betreuung, Bergführer und sein Aufwand, Marschtee, Halbpension.

Nicht inbegriffen
Tagesgetränke und Reiskosten, Trinkgeld für Bergführer.

Anforderung
Sicheres Steigeisengehen, Gute Kondition.

Wenn Sie sich für eine Teilnahme interessieren, fragen Sie uns an, wir werden Sie persönlich beraten und Sie können sich mit fundiertem Wissen für oder gegen eine Teilnahme entscheiden. 

Leitung
Bergführer wolkenlos.ch

Anmeldung und weitere Infos

 

 

 

 ________________________________________________________________

 

 

 

 

 

Die Zinalrothorn 4221m - Ueberschreitung in drei Tagen, Aufstieg über den Rothhorngrat von der Mountethütte.

 



Zinalrothorn - Überschreitung auf Anfrage.

Wenn Sie mitkommen möchten melden Sie sich es ist jeweils ein Bergführer mit einem Gast unterwegs.


Namensherkunft
Die Gemeinde Zinal, im Val d'Anniviers gelegen, gab dem Zinalrothorn seinen Namen. Bis zum Aufkommen des Alpentourismus trug der Berg jedoch den Namen Moming, nach dem Mominggletscher, nördlich des Zinalrothorns gelegen.

Geschichte / Sage

Es gibt wohl kaum einen Tourenbericht über das Zinalrothorn, in dem nicht die Binerplatte des Südwestgrats erwähnt ist. Sie wird in einer Seillänge über einen schrägen Riss nach links oben gequert und ist durch Bohrhaken abgesichert. Benannt ist sie nach dem Zermatter Bergführer Joseph Marie Biner, der an dieser Stelle 1894 mit einem Gast verunglückte.

Zustiege
Die drei Grate bieten schöne Anstiege im mittleren Schwierigkeitsbereich. Neben dem Weg der Erstersteiger über den Nordgrat gibt es noch den leichteren Südostgrat (III (Stellen), sonst II und I) und den Rothorngrat (Südwestgrat, IV (kurze Stelle), III+). Ausgangspunkt für den Südost- und Südwestgrat ist die Rothornhütte auf einer Höhe von 3'198 m ü. M., für den Rothorngrat die Mountethütte auf 2'886 m ü. M

Unterkunft 
Mounet - Hütte 2886m, Rotthornhütte 3198m.

Dauer
3 Tage 1 Teilnehmer pro BF.

Kosten
Fr. 2530.— inkl. Organisation, Führung, Betreuung, Marschtee, HP.

Nicht Inberiffen
Tagesgetränke, Reisekosten.

Anforderung
Hochtourenerfahrung, Sicheres Steigeisengehen, Klettererfahrung, Trittsicherheit, Gute Kondition. 

Leitung 
BF wolkenlos.ch

Anmeldung und weitere Infos

 

________________________________________________________________

 

  

 

 

Matterhorn mit Privatgästen.

 

Matterhorn mit Privatgästen auf Anfrage.

Sie wünschen eine persönliche Führung und Betreuung abseits vom grossen Ansturm an diesem Berg.

Wir freuen uns sehr, Sie auf dieser sehr eindrücklichen Tour zu Führen.

Die Tour wird nur bei sicherem Wetter durchgeführt.

1 Gast Fr. 1570.—  Inkl. Organisation, Führung, Betreuung, 1Hallbpension 1 Gast /1 Bergführer, ab Hörnlihütte, Hörnligrat, Höhrnlihütte.

Nicht inbegriffen
Persönliche Getränke, Reisekosten /Bergbahn Schwarzsee retour für den Gast ca. Fr. 50.--, zusätzliche Konsumationen auf der Hörnlihütte.

Teilnahmebedingung am Matterhorn.

Sie waren schon mit uns in den Bergen unterwegs!

Wir müssen die Anmeldungen dem Eingang nach berücksichtigen.

Leitung
Emanuel Schroth Bergführer

Anmeldung und weitere Infos

 

 

 ____________________________________________________________________

 

 

Hochtour der Superlative, Gran Parradiso4061m, Mont Blanc 4807m - Überschreitung

 

Auf Anfrage.

Der Mont Blanc, nicht der höchste Europas aber der höchste der Alpen mit dem Einstieg via Grand Paradiso zur Aklimatisation. Wäre schön, wenn wir Ihn besteigen können.

Grand Paradiso 4061m, Mont BLanc 4807m.

Wir haben 5 Tage zur Verfügung wovon wir 1 Tag als Reservetag haben und somit unser Programm den Verhältnissen anpassen können.

Unterkunft

Vitoria Emanuele 2732m, Gonellahütte 3071m, Cosmiquehütte 3613m

5 Tage 2 Gäste pro Bergführer.

Kosten
Fr. 2180.— inkl. Organisation, Führung, Betreuung, Marschtee, HP.

Nicht inbegriffen
Reisekosten ab Wädenswil ca. Fr. 160.--, Bergbahnen, Tagesgetränke.

Anforderung
Sicheres Steigeisengehen, Trittsicherheit, Gute Kondition.

Leitung
BF wolkenlos.ch Matthias 

Anmeldung und weitere Infos

 

_______________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

Das Nadelhorn 4327m

Das Nadelhorn auf Anfrage. 

Unterkunft 
Mischabelhütte.

Dauer
2 Tage 2 Teilnehmer.

Kosten
Fr. 780.— inkl. Organisation, Führung, Betreuung, Bergführer und sein Aufwand, Halbpension und Marschtee.

Nicht inbegriffe
Tagesgetränke und Bahn.

Anforderung
Sicheres Steigeisengehen, Klettererfahrung, Trittsicherheit, Tourennachweis, Gute Kondition.

Wenn Sie sich für eine Teilnahme interessieren, fragen Sie uns an, wir werden Sie persönlich beraten und Sie können sich mit fundiertem Wissen für oder gegen eine Teilnahme entscheiden!.

Fotos zur Tour 

Leitung
BF wolkenlos.ch

Anmeldung und weitere Infos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 _______________________________________________________________

 

 

 

 

Breithorn, Castor und Polux, drei impossante Buckel im Wallis.

Auf Anfrage 

Wir besteigen die drei 4000er neben dem Matterhorn am Einstieg zur Monterosa -Südseite. Es wartet eine sehr eindrückliche Hochtour die Lust auf mehr wecken wird.

 

Unterkunft 
Rifugio Guide d'Ayas

Dauer
3 Tage 3 Teilnehmer.

Kosten
Fr. 820.— inkl. Organisation, Führung, Betreuung, Marschtee, HP.

Anforderungen
Kondition für leichten Aufstieg von 4 bis 6 h pro Tag in grosser Höhe.
Technisch, es braucht keine Technischen Kentnisse, wir lernen unterwegs.
Freude an den Bergen und eine gute Grundkondition müssen Sie mitbringen.

Exklusiv
Tagesgetränke und Bahn.

Leitung
Emanuel Schroth Bergführer

Anmeldung und weitere Infos

 

  

 

________________________________________________________________

 

 

Weissmies - Ueberschreitung 4023m

Datum /Dauer
Auf Anfrage 3 Tage, bis 3 Gäste pro Bergführer.

Charakter der Tour
Jdeale Einsteigertour in die Welt der Hochtourenbergsteiger.
Wir sind von der grünen Wiese über einen Nepalsteg entlang einem Landschaftlich sehr schönen Alpweg durch Felsstuffen bis hinauf ins ewige Eis unterwegs.
Wieder im Tal wissen Sie ob das Hochtourengehen das ist wovon die anderen erzählen und können es kaum erwarten, bis Sie wieder unterwegs sind.

 

Anforderung
Die Tour eignet sich sehr gut für Einsteiger und leicht Fortgeschrittene Bergsteiger. 
Eine gute Kondition ist nötig, wir sind 4h bis 7h pro Tag unterwegs. 

Unterkunft 
Hotel Saas Grund, Saas Almagellerhütte 2896m.

Treffpunkt 
Nach Abmachung, Bhf Brigg 09.00 Uhr oder mitreisen mit Bus ab Wädenswil Fr. 50.-- möglich.

Kosten
Fr. 860.— pro Gast, inkl. Organisation, Gruppenmaterial, Führung, Betreuung, Ausbildung, Halbpension, Marschtee, Bergführer und seine Spesen.

Nicht inbegriffen
Getränke, Lunch, Bergbahnen, Reisekosten.

Material
Sie können bei uns das Technische Material mieten, wir werden es zum Treffpunkt mitbringen und wieder zurücknehmen.

Versicherung
Ist Sache des Teilnehmers. Sie nehmen auf eigenes Risiko teil.

Infos
Für nähere Infos Tel. 079 689 88 70 oder info@wolkenlos.ch

Organisation Tourenführung 

Emanuel Schroth Bergführer 079 689 88 70 wolkenlos.ch 

Anmeldung und weitere Infos

  

 

 

 

 

 _______________________________________________________________