Kirgistan Trekking

wolkenlos.ch - die fünfte Pionier - Reise in‘s Paradies der Schneeleoparden, die Schweiz von Asien, nach Kirgistan.

 

23. Juli bis 07. August 2018  17 Tage 
6 bis 12 Gäste /BF

So unterschiedlich eines jeden Menschen Traumbild vom Paradies auch sein mag: ein Land voll ursprünglicher Natur, mit kristallklaren Bächen, Flüssen und Seen gesegnet, zu 90% aus Bergen und Gebirgen bestehend, mit üppiger Flora und Fauna ausgestattet und zudem klimatisch begünstigt als eine der weltweit sonnenreichsten Gegenden überhaupt mit äusserst zuvorkomenden und hilfsbereiten Menschen kommt für viele dieser Vorstellung schon recht nahe.
So und anders kann man es im Internet nachlesen.


Die Bevölkerung
von Kirgistan beträgt ungefähr 5 Millionen Einwohner und setzt sich aus etwa 66% Kirgisen, 11% Russen und etwa 8% Deutsche, Ukrainer, Kasachen, Koreaner, Tataren, Uiguren, Usbeken, Tadschicken und Dunganen.

Die Landesssprache
 Kirgisische Dialekte und Russisch.

Die Währung nennt sich Som wobei 1 USD etwa 50 Som entspricht und ein Brot kostet ca. 10 Som

 

Die Wirtschaft
Seit der Unabhängigkeit der Kirgisischen Republik 1991 kam es in der Wirtschaft des Landes zu erheblichen institutionellen Veränderungen. 

Wirtschaftsbetriebe wurden im grossen Stil privatisiert.

Die Eigentumsformen der Unternehmen änderten sich ebenso wie ihre Organisations-und Produktionsstrukturen und es bildeten sich neue Wirtschaftsbeziehungen heraus.
Es entstand ein Sektor der kleinen und mittleren Unternehmen.

Die Landwirtschaft wird vollkommen umstrukturiert.
Endziel der neuen Wirtschaftsformen ist der Aufbau einer freien Marktwirtschaft.

Einer der wichtigsten Wirtschaftsbereiche ist das Produzierende Gewerbe. Die Gewinnung von Buntmetallen stieg in den vergangenen Jahren auf 42%, während sich der Anteil der Stromerzeugung bis 1999 auf 16% der gesamten Industrieproduktion erhöhte. 

Der Anstieg der Produktion in den Bereichen der Nahrungsmittelindustrie setzte sich tendenziell fort. Diese Entwicklung ist vor allem auf die steigende Produktion bei Brot und Backwaren, Tabakwaren, Erzeugnissen aus Ölen und Fetten, Spirituosen und alkoholfreien Getränken zurückzuführen.
Kirgistan ist ein Agrarland. In der Landwirtschaft ist mehr als 51% aller Erwerbstätigen beschäftigt. Der grösste Anteil an der Pflanzenproduktion entfällt auf den Getreidebau.
Auch Baumwolle, Zuckerrüben, Tabak und Ölfrüchte sind von wirtschaftlicher Bedeutung.


Geographie
Das Land nimmt eine Fläche von 199900 Quadratkilometern ein, es erstreckt sich über 925 km von Ost nach West und über 453 km von Nord nach Süd. Im Norden grenzt Kirgistan an Kasachstan und im Südosten an China an. Im Südwesten verläuft die Grenze zu Tadschikistan und im Westen zu Usbekistan. 

Die Fläche Kirgistans besteht zum grössten Teil aus Gebirge. Rund 90%des Landes liegen höher als 1000 Meter, über 36,2% sind vegetationslose Hochgebirgsregionen, die mehr als 3 000 Meter über dem Meeresspiegel liegen.
Bezogen auf den Meeresspiegel beträgt die höchste Erhebung 7439 Meter und die niedrigste 401 Meter. 5,3% der Fläche sind bewaldet, 4,4% sind Gewässer und 54,1% werden landwirtschaftlich genutzt.
In Kirgistan gibt es 1932 Seen. Der Issyk-Köl See mit einer Fläche von 6236 Quadratkilometern ist einer der grössten und zugleich einer der tiefsten (669m) Hochgebirgsseen der Welt.
Kirgistan ist reich an Gletschern. Die insgesamt 800 Gletscher, bedecken 4% der Gesamtfläche des Landes.

 


Klima
Das Klima in Kirgistan ist kontinental. Die Temperaturen im Tal sind im Januar -4°C bis -14°C; im Juli +12°C bis +40°C. Die Sonne scheint ungefähr 247 Tage im Jahr.

 

Boden
Abhängig von der Höhenanlage und Hangexposition finden wir in den unteren Stufen Steppenvegetation mit Wermut und Federgräsern, montane Trollblumen, Knöterichwiesen und Wälder, in die kleine Moore mit Orchideen und Kopfrieden eingestreut sind. Am Südhang gedeihen Steppen und Wachholderhaine. In der subalpinen und alpinen Stufe dominieren Riedgräser.
Ab 3800 m begegnet man einer Hochgebirgstundra mit Polsterpflanzen und Mooren auf Dauerfrostböden.

 

Flora und Fauna
Über 80 Arten von Säugetieren, mehr als 300 Arten von Vögeln sowie etwa 30 Arten von Reptilien und Amphibien bewohnen das Land. 

Die grössten Walnusswälder der Welt sowie die endemischen Tien-Shan Fichten und eine Vielfalt von Pilzen, Beeren,  Büschen und Heilkräutern bedecken den fruchtbaren Boden.

Es gäbe noch viel zu sagen über die Geschichte und Bräuche dieses Landes im fernen Osten aber kommen Sie doch mit und geniessen Sie es selber, Sie werden staunen.


Trekking – Reiseprogramm

 

Kirgistan trägt den Übernamen „Die Schweiz von Asien“ und der Sary-Chelek National Park ist die Perle von Kirgistan und genau da gehen wir hin.
Am ersten der sieben schönsten Seen von Asien haben wir vor 2 Jahren unser Lager aufgeschlagen.

Wir machen uns in gemütlichen Tagesetappen von 4h bis 6h mit Ruhetagen an den schönsten Orten auf die Suche nach den anderen Seen  und wenn wir sie gefunden haben werden wir unsere Zelte aufstellen und geniessen, das Lagerfeuer anzünden und träumen.

  „Einmal im Leben ein Muss für jeden Trekker“

 

Die Region enthält, wie viele Reisende sagen, die schönste Sammlung von Seen in der Welt - Sary Chelek.

Die Aussichten  sind äusserst beeindruckend, ja zum Teil umwerfend!
 
Das Besh Aral Staatsreservat ist gegründet worden, um das Chatkal Tal zu schützen, welches einige Arten der Roten Liste aus Fauna und Flora enthält.

Besonders bemerkenswert sind die Greig und Kauffman Tulpen - die beide einzigartig in Kirgistan in ihrem natürlichen Lebensraum gedeihen.

01 Tag Ankunft in Bishkek Gästehaus.
Nur 40km südlich von Bishkek erheben sich die schneebedeckten 4000er Berge.
Wir werden  in einem kleinen aber feinen Gästehaus erwartet wo wir unsere erste Nacht in Bishkek der Hauptstadt von Kirgistan auf 800m über Meer verbringen werden. Wir lernen die Kirgisische Küche kennen.


02 Tag ca. 300 km, 5h Busfahrt von 800m via. Too-Ashuu-Pass 3586m nach Talas 1200m. Pension.
Transfer nach Talas mit Zwischenhalt wo wir unser Mittagessen  einnehmen werden.
Der Weg führt über den 3586m.ü.M. gelegenen Too-Ashuu-Pass. Wir treffen in der Heimat des bekannten Schrifstellers Tschingis Aittmatow ein. Unterkunft bei einer Kyrgisischen Familie.

 

03 Tag 1 h Busfahrt,  von 1400m  6h zu Fuss nach 1700m. Zeltlager.
Transfer zum Startpunkt des Trekkings. 1 h Busfahrt. Wir wandern entlang eines schönen Flusses zur Urmaral Schlucht. Beim Eintreten in die Schlucht ändert sich die Umgebung und die mit Föhren bedeckte Schlucht wird enger und enger.  Wir übernachten nun zum ersten Mal in Zelten in der freien Wildbahn auf 1700m da wo die wilden Tiere sich „gute Nacht“ sagen.

 

04 bis 05 Tag Je 6h zu Fuss von 1700m über den Chiim- Thas Pass 3600m nach 2800m. Zeltlager.
In zwei Tagen wandern wir über den Chiim-Tash Pass (3600m). Der Pass ist sehr steil und steinig und muss zu Fuss überquert werden. Die andere Seite der Talas Range ist berühmt für seine grossen Sommerweiden der Schafhirten.

Die erste Nacht verbringen wir im Zelt auf einer Höhe von ca. 3100m in unseren Zelten.

 

06 Tag zu Fuss 6h, von 2800m über den Kara-Pass 3160m nach 2300m, Zeltlager.
Ein sehr schönes und interessantes Wandern führt uns in ca. 6h entlang eines Flusses zum Kara-Kuldzga Pass auf eine Höhe von 3160m.
Unterwegs sind Griffins Fabeltier mit Löwenähnlichem Körper und Kopf und Schwingen eines Adlers, Murmel- und andere Wildtiere zu sehen. Wir sind im Königreich der Schneeleoparden angekommen und werden hier die Nacht am Lagerfeuer in unsern Zelten unter einem sternenklaren Himmel verbringen. 
Die Milchstrasse wird uns ins Land der Träume begleiten.

 

07 bis 13 Tag zu Fuss je 4 bis 6h von 2300m bis auf 3800m und zurück auf 1800m mit Ruhetagen an den schönsten Gebirgsseen in Wäldern wo sich die wilden Tiere gute Nacht sagen.

Der Teil des Pionier - Trekkings beginnt.
Begegnungen mit Goldsuchern und Schafhirten sind nicht auszuschliessen. Das letzte mal in dieser Gegend vor 2 Jahren sind wir Ihnen begegnet.
Der Kara-Kamysh Bergsee glitzert wie ein Diamant mitten in den Bergen.

Wir geniessen hier die einmalige Gelegenheit  da oben an den Ufern der Bergsseen im Zeltlager unter freiem Himmel am Lagerfeuer zu schlafen, mitten unter den Goldgräbern und Jägern und machen uns auf die Suche nach den Perlen von Kirgistan.

14 Tag
Ueberfahrt zum Issykul See der zweitgrösste Bergsee der Welt. Der See mit seinen umliegenden Bergen ist für sich alleine eine Reise wert!

15 Tag
Freier Tag am Issykul See in einem sehr schönen Resort. 
Wir haben Zeit um uns individuell von diesem Land zu verabschieden.

16 Tag 250 km Busreise mit Kleinbus 4h nach Bishkek zu unserer kleinen aber feinen Pension auf 800m.
Wir fahren mit unserem Reisebus ca. 250km nach Bishkek wo wir ein Mittagessen einnehmen und die Zimmer beziehen. Ein letztes mal werden wir uns auf einem der grössten Märkte von Asien umschauen und unsere Souvenirs einkaufen.
Wir haben genug Zeit um die Eindrücke der Reise auf uns wirken zu lassen und können uns im Hauseigenen Freibad erholen.

 

Auch die schönste Reise geht einmal zu Ende und so geniessen wir den letzten Abend in Bishkek bei einem feinen Nachtessen bevor wir uns zur Ruhe legen und uns auf unsere geliebte Heimat freuen.

 

17 Tag Transfer zum Flughafen.
Wir gehen auf die Heimreise mit vielen bleibenden Erinnerungen und Eindrücken von Kirgistan, dem Land, der Leute und Stimmungsbildern die wir nicht vergessen werden.

Wir sind überzeugt, der eine oder andere wird wiederkommen.

Konditionen

Reiseleitung

Emanuel Schroth Bergführer

Preis Fr. 4880.–  

Doppelzimmer /Zelt /Zürich retour, 17 Tage Vollpension bei einer Anmeldung bis 31. Dezember 2017!

 

Einzelzimmer auf Anfrage in den Hotels sowie eigenes Zelt gegen Aufpreis von ca. Fr. 380.— möglich.

  

Unsere Leistungen

  • Organisation und Betreuung der Reise.
  • Führung während der ganzen Reise durch Bergführer Emanuel Schroth.
  • Vollpension während der ganzen Reise.

     
  • 5 Nächte in Hotel /Pensionen.
  • Wir reisen mit 6 bis max. 12 Gästen.
  • 11 Tage Trekking mit einheimischen Führern /Trägern.
  • Gruppenausrüstung wie Zelte, Essenszelt, Toilette, Essen und Wasser für die Teilnehmer und die Arbeiter.
  • ca. 3 Ruhetage mitten in der Wildnis.    
  • Flug Zürich Bishkek Airport retour inkl. Gebühren.
  • Sämtliche Parkgebühren /Bewilligungen.
  • Mitgeführte Notfallapotheke während der ganzen Reise.
  • Sattelitentelefon.
  • Sämtliche Transfers in Kirgistan mit Allradfahrzeug /Kleinbus.
  • Superbequemer Trekking Hängerstuhl mit Getränkehalter, Höhentauglicher Schlafsack mit Matte sowie Regenponcho und grosser Regenschirm auf Anfrage gegen Miete.
  • Dank der Miete können Sie die Nebenkosten der Reise finanzieren und sind Top ausgerüstet!

 

Nicht Inbegriffen

  • Persönliche Trinkgelder 170 USD
  • Getränke während der Reise und Mehraufwand (ca. 100 USD).
  • Mitbringsel.   

Informationsabend für Angemeldete ca. 2 Monate vor Reisebeginn, individuell auf Anfrage jederzeit.

Informationen und Hinweise

 

  • Unser Reiseprogramm wird Ihnen sehr gefallen auch wenn wir aus Vielem auswählen mussten. Sie werden mit unvergesslichen Eindrücken nach Hause reisen.
  • Gruppengrösse 06 bis max. 12 Personen.
  • Das Hauptgepäck wird von unseren Pferden transportiert, wir tragen einen kleinen Tagesrucksack ca. 8 bis 10 kg.
  • Durch die Reisedauer von 17 Tagen werden wir die Reise geniessen können.
  • Die persönliche Reiseleitung durch Emanuel Schroth garantiert Ihnen eine Top Betreuung.
  • Durch das Pauschalreiseangebot müssen Sie nicht mit unerwarteten Kosten rechnen.

 

Voraussetzungen zur Teilnahme

Das Trekking entspricht einer anspruchsvollen Bergwanderung in den Alpen in Höhen bis 4000m in zum Teil unwegsamem Gelände.

Sie müssen in der Lage sein, die täglichen Marschzeiten von 4 - 6 Stunden in gemütlichem Tempo (vielleicht ein bis zweimal auch 07 bis 08 Stunden) mühelos zu absolvieren was bei einer richtigen und guten Vorbereitung sowie einer professionellen Einzelgast bezogenen Führung am Berg bis 4000m in unwegsamem Gelände für jeden Wanderer möglich ist.

Fragen Sie uns, wir beraten professionell!

Eine Reise abseits des Touristenstromes, besonders in einem sogenannten Entwicklungsland, ist mit Unvorhergesehenem verbunden und verlangt Flexibilität. Gute Gesundheit, Toleranz und Kameradschaftssinn sind wichtige Voraussetzungen für das gute Gelingen der Reise.

Es würde uns freuen, wenn wir Sie zur Schweiz von Asien begleiten dürfen.

Falls Fragen aufgetaucht sind können Sie uns gerne kontaktieren.

Wir werden Ihnen aus erster Hand die nötigen Auskünfte erteilen, waren wir doch schon viermal in Kirgistan unterwegs.

 

Per email an info@wolkenlos.ch

Per Tel. an +41 44 781 34 16 oder +41 79 689 88 70

 

Mit freundlichen Grüssen  

Emanuel Schroth    wolkenlos.ch  Bergführer

Esther Schroth        wolkenlos.ch Büro

 

Weitere Infos und Anmeldung

 

Fassen Sie etwas Mut und kommen Sie mit, Sie werden es nicht bereuen das garantieren wir Ihnen!

Und zum Schluss!
Ob die Reise aus Sicherheitsgründen durchgeführt wird oder nicht, das überlassen Sie uns!

Wir sind die Profis in dieser Region, haben seit 10 Jahren die entsprechenden Kontakte die es braucht und sind in der Lage zu entscheiden ob die Reise durchgeführt wird oder nicht.



.